.
Direkt zum Inhalt.
Direkt zum Inhalt.
Tagungskalender 2006
Jänner
.
Februar
.
März
.
April
.
Mai
.
Juni
.
März
  Mo Di Mi Do Fr Sa So  
 
.
.
1
.
2
.
3
.
4
.
5
.
 
  6
.
7
.
8
.
9
.
10
.
11
.
12
.
 
  13
.
14
.
15
.
16
.
17
.
18
.
19
.
 
  20
.
21
.
22
.
23
.
24
.
25
.
26
.
 
  27
.
28
.
29
.
30
.
31
.
.
.
 
 
.
.
.
.
.
.
.
 
 
.
.
.
.
.
.
.
 
Service
.
.
.
.
.
.
.

OSZE


Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa

www.osze.org

 

Mitarbeiter: 380
In Wien seit: 1994
Mitgliedsstaaten: 55

Die aus der seit 1975 bestehenden Konferenz für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (KSZE) hervorgegangene Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) ist mit 55 Teilnehmerstaaten die weltweit größte regionale Sicherheitsorganisation. Die OSZE verfolgt einen umfassenden und kooperativen Sicherheitsansatz, der die menschliche, die politisch-militärische und die ökonomisch-ökologische Dimension  umfasst. Alle an OSZE-Aktivitäten beteiligten Staaten sind gleichberechtigt und vertraglich nicht gebunden, weshalb die nach dem Konsensprinzip gefassten Beschlüsse politisch, jedoch nicht rechtlich bindend sind.

Mit der Institutionalisierung der OSZE wurde 1994 in Wien das Sekretariat der OSZE angesiedelt, dessen Aufgaben seitdem ständig gewachsen sind. Dem Sekretariat angegliedert ist auch die Sonderbeauftragte für den Kampf gegen den Menschenhandel. Im Jahr 1997  wurde das Büro eines OSZE-Repräsentanten für Medienfreiheit eingerichtet.

Es tagen in Wien wöchentlich auch der Ständige Rat der OSZE und das Forum für Sicherheitskooperation, sowie in enger organisatorisch-technischer Verbindung mit den OSZE-Institutionen die ständigen Gremien gemäß dem Vertrag über konventionelle Streitkräfte in Europa  (KSE) und dem Vertrag über den Offenen Himmel (Open Skies Treaty).

Die OSZE hat sich im letzten Jahrzehnt auch zu einer operativen Organisation entwickelt, die 18 Missionen  in Zentralasien, im Südkaukasus, in Osteuropa  und auf dem Balkan  unterhält. Die inhaltliche und logistische Betreuung der Feldmissionen mit ihren ca. 3.000  Mitarbeitern erfolgt ebenfalls durch das Sekretariat in Wien.

Von großer Bedeutung sind auch die außerhalb Wiens angesiedelten Institutionen der OSZE, nämlich das Büro für demokratische Institutionen und Menschenrechte (ODIHR) mit Sitz in Warschau und der Hohe Kommissar für nationale Minderheiten in Den Haag.

 

Aufgaben der OSZE:

  • Frühwarnung, Konfliktverhütung, Krisenbewältigung und Konfliktnachsorge
  • Rüstungskontrolle
  • Vorbeugende Diplomatie
  • Vertrauens- und sicherheitsbildende Maßnahmen
  • Schutz der Menschenrechte
  • Demokratisierung und Wahlbeobachtung
  • Wirtschafts- und Umweltbelange
  • Strategische Polizei-Aufgaben
  • Anti-Terrorismusaktivitäten
  • Bekämpfung des Menschenhandels

 

Datum: 31.12.2005