.
Direkt zum Inhalt.
Direkt zum Inhalt.
Tagungskalender 2006
Jänner
.
Februar
.
März
.
April
.
Mai
.
Juni
.
März
  Mo Di Mi Do Fr Sa So  
 
.
.
1
.
2
.
3
.
4
.
5
.
 
  6
.
7
.
8
.
9
.
10
.
11
.
12
.
 
  13
.
14
.
15
.
16
.
17
.
18
.
19
.
 
  20
.
21
.
22
.
23
.
24
.
25
.
26
.
 
  27
.
28
.
29
.
30
.
31
.
.
.
 
 
.
.
.
.
.
.
.
 
 
.
.
.
.
.
.
.
 
Service
.
.
.
.
.
.
.

Internationale Organisationen in Österreich


Österreich ist Amtssitz bedeutender internationaler Organisationen und gemeinsam mit New York, Genf und Nairobi Hauptsitz der Vereinten Nationen (VN). Wien ist somit der einzige Amtssitz der Vereinten Nationen innerhalb der Europäischen Union. Insgesamt ist Österreich heute Gastland für ungefähr 30 internationale Organisationen und genießt weltweit den Ruf eines Ortes des Dialoges. Die Spitzenposition Wiens als Austragungsort für Kongresse und Konferenzen ist international anerkannt. Derzeit beschäftigen die Internationalen Organisationen mit Sitz in Wien ca. 5.000 Personen, ein Viertel davon Österreicher.

Liste der Internationalen Organisationen und Institutionen mit Sitz in Wien

Das Vienna International Centre (VIC), das im Jahre 1979 eröffnet wurde, beheimatet bedeutende Teilorganisationen der Vereinten Nationen: die Internationale Atomenergieorganisation (IAEO), die Organisation der Vereinten Nationen für Industrielle Entwicklung (UNIDO), die Organisation des Vertrages über das umfassende Verbot von Atomtests (CTBTO) sowie das Büro für Drogen- und Verbrechensbekämpfung (UNODC).

Neben den UN-Stellen gibt es in Wien noch eine Reihe anderer Internationaler Organisationen, die jedoch außerhalb des Vienna International Center (VIC) untergebracht sind. Dazu gehören beispielsweise die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE), die OPEC (Organization of the Petroleum Exporting Countries), sowie eine Reihe von Nichtregierungsorganisationen (NGOs/Non-Governmental Organizations).

Thematisch hat sich der Bereich Sicherheit zunehmend zu einem Schwerpunkt der in Österreich ansässigen Organisationen entwickelt. Die Bemühungen von OSZE, IAEO, UNODC und vielen anderen in Wien tätigen Organisationen, das Leben der Menschen im Zeitalter der Globalisierung sicherer und somit auch lebenswerter zu machen, haben Wien zu einem internationalen Zentrum für globale Sicherheit gemacht.

Auch die kommenden Jahre werden Gelegenheit bieten, den Amtssitz Wien weiter zu entwickeln. Dem Jahr 2007 wird dabei eine Schlüsselrolle zukommen: Die Eröffnung diverser neuer Räumlichkeiten zeigt, dass sich Österreich für eine dynamische und zukunftsorientierte Amtssitzpolitik einsetzt. Ein neues Konferenzgebäude auf dem Gelände des Vienna International Centre, ein neuer Amtssitz in der Wiener Innenstadt für die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE), die Aufwertung der Europäischen Stelle zur Beobachtung von Rassismus und Fremdenfeindlichkeit in eine Menschenrechtsagentur mit neuem Amtssitz, sowie ein neues Gesicht für den Amtssitz der OPEC symbolisieren den hohen Stellenwert Österreichs und Wiens als Ort der internationalen Begegnung.

 

Lesen Sie hier mehr über einige ausgewählte Internationale Organisationen mit Sitz in Wien:

UNOV OSZE EUMC OPEC
IAEO CTBTO Wassenaar UNIDO

 

 

Datum: 04.01.2006