.
Direkt zum Inhalt.
Direkt zum Inhalt.
Tagungskalender 2006
Jänner
.
Februar
.
März
.
April
.
Mai
.
Juni
.
März
  Mo Di Mi Do Fr Sa So  
 
.
.
1
.
2
.
3
.
4
.
5
.
 
  6
.
7
.
8
.
9
.
10
.
11
.
12
.
 
  13
.
14
.
15
.
16
.
17
.
18
.
19
.
 
  20
.
21
.
22
.
23
.
24
.
25
.
26
.
 
  27
.
28
.
29
.
30
.
31
.
.
.
 
 
.
.
.
.
.
.
.
 
 
.
.
.
.
.
.
.
 
Service
.
.
.
.
.
.
.

Land der Forschung

 

Universität WienUniversität GrazUniversität Salzburg

 

Quantenphysik und Molekularbiologie, angewandte Mathematik und Nachhaltigkeitsforschung, Visualisierung und Werkstofftechnologien: Herausragende Leistungen von Forscherinnen und Forschern in einem breiten Spektrum von Disziplinen weisen Österreich als Land der Forschung und der Technologieentwicklung aus, das sich einen Platz im europäischen Spitzenfeld erarbeitet hat.

  • Ganze 20 Sekunden lang blieben die zu einem Riesenmolekül verschmolzenen Lithium-Atome im Aggregatzustand eines Bose-Einstein-Kondensats: eine Weltsensation in der Quantenphysik – vollbracht an einem Innsbrucker Institut.
  • Auf der Basis von Kurt Gödels ernüchternder Erkenntnis von der Unvollständigkeit der Mathematik wird an der Grenze der Logik nach neuen Axiomen geforscht, die dazu beitragen können, zumindest alle sinnvollen Fragen der Mathematik zu lösen – an der Universität Wien.
  • Bei den Olympischen Spielen in Athen 2004 kam ein neues Verfahren zur Dopinganalyse zum Einsatz, das EPO-Sündern keine Chance lässt – entwickelt in Labors in Seibersdorf.
  • Und etwa die Hälfte der weltweit benutzten Mobiltelefone ist mit Minilautsprechern bestückt, die aus der Wiener Entwicklungsabteilung eines international tätigen Konzerns stammen.

Vier Beispiele für Spitzenforschung und Technologieentwicklung aus Österreich, die stellvertretend stehen für eine Vielzahl von herausragenden Leistungen in einem breiten Spektrum von Disziplinen und Forschungsfeldern: von der Alternsforschung bis zur Quantenphysik, von den Nanotechnologien bis zur Zellanalyse. Österreich ist ein Land der Forschung und der Technologieentwicklung. Es ist ein Land, das seinen Wohlstand und seine ökonomische Spitzenposition unter den Industrieländern auch seinen Leistungen in Wissenschaft und Forschung, seiner Innovationskraft und seinem technologischen Know-how verdankt.

Lesen Sie mehr

Datum: 29.12.2005