.
Direkt zum Inhalt.
Direkt zum Inhalt.
Tagungskalender 2006
Jänner
.
Februar
.
März
.
April
.
Mai
.
Juni
.
März
  Mo Di Mi Do Fr Sa So  
 
.
.
1
.
2
.
3
.
4
.
5
.
 
  6
.
7
.
8
.
9
.
10
.
11
.
12
.
 
  13
.
14
.
15
.
16
.
17
.
18
.
19
.
 
  20
.
21
.
22
.
23
.
24
.
25
.
26
.
 
  27
.
28
.
29
.
30
.
31
.
.
.
 
 
.
.
.
.
.
.
.
 
 
.
.
.
.
.
.
.
 
Service
.
.
.
.
.
.
.

Biotech Policy Round Table

Helsinki, Marina Congress Center, 20. Juni 2006

 

Im Januar 2002 hat die Europäische Kommission (unter Federführung der GD "Unternehmen und Industrie") eine Strategie für Europa in den Bereichen Biowissenschaften und Biotechnologie einschließlich Politikempfehlungen und einen 30-Punkte-Aktionsplan verabschiedet. Darin wird ein umfassender Fahrplan bis 2010 vorgeschlagen und der Bereich in die vorderste Reihe der Grenz¬technologien gebracht, um die Europäische Union im Rahmen des Lissabon-Zieles zu unterstützen. Die Umsetzung dieser Strategie wird seitens der Kommission durch jährliche Fortschrittsberichte dokumentiert, für 2006 plant die Kommission einen umfangreicheren Zwischenbericht ("mid term review"), welcher auch weitere Leitlinien für die Zukunft enthalten soll.

Der 20. Juni wird thematisch auf die europäische Strategie und innerhalb dieser auf die Themen "Access to Finance", "Regulation", "Priorities for Industrial Biotech" und "Communication and Awareness" zugeschnitten sein. Seitens der Europäischen Kommission werden die vorläufigen Resultate des "mid term review" präsentiert. Impulsreferate von Repräsentanten aus Industrie, Mitgliedsstaaten und Interessenvertretungen werden die Veranstaltung abrunden.

Die Veranstaltung ist eingebettet in einen größeren Zusammenhang, nämlich einerseits ein Seminarprogramm der finnischen Innovationsagentur TEKES am 19. Juni, andererseits die Jahrestagungen von EuropaBio, der europäischen Interessenvertretung für biotechnologische Industrie, welche am 21./22. Juni stattfinden werden. Das Seminar von TEKES wird am Nachmittag des 19. Juni als internationale Veranstaltung gemeinsam mit den beiden Präsidentschaften durchgeführt werden. Der Schwerpunkt liegt auf der wirtschaftlichen Umsetzung von Konzepten, Plattformen, und staatlich unterstützen Modellen. Innerhalb eines internationalen Panels werden auch zwei österr. Sprecher vortragen, nämlich DI Gerhard Schneider von Sandoz, Kundl und Dr. Werner Wolf von TVM.

Primäres Ziel der Veranstaltung ist eine Präsentation der Ergebnisse, in einer Art, die ein Minimum an weiteren Sitzungen nötig macht, um gemeinsame Schlussfolgerungen entweder im Rat WBF am 11./12. Dezember oder im Europäischen Rat am 14./15. Dezember zu beschließen. Sollte der Zeitplan nicht haltbar sein, so wurden bereits Vorgespräche mit der deutschen Präsidentschaft geführt, um die Schlussfolgerungen im 1. Halbjahr 2007 verabschieden zu können.

 

Ansprechpartner:
DI Peter Schintlmeister
tel: + 43 (1) 71100-8389
peter.schintlmeister@bmwa.gv.at
Registrierung zur Veranstaltung: http://tekes.fi/neobio

 

Datum: 12.06.2006