.
Direkt zum Inhalt.
Direkt zum Inhalt.
Tagungskalender 2006
Jänner
.
Februar
.
März
.
April
.
Mai
.
Juni
.
März
  Mo Di Mi Do Fr Sa So  
 
.
.
1
.
2
.
3
.
4
.
5
.
 
  6
.
7
.
8
.
9
.
10
.
11
.
12
.
 
  13
.
14
.
15
.
16
.
17
.
18
.
19
.
 
  20
.
21
.
22
.
23
.
24
.
25
.
26
.
 
  27
.
28
.
29
.
30
.
31
.
.
.
 
 
.
.
.
.
.
.
.
 
 
.
.
.
.
.
.
.
 
Service
.
.
.
.
.
.
.

Der erste geöffnete ESVP-Orientierungskurs erhielt ein äußerst positives Echo

 

Vertreter von ungefähr 50 verschiedenen Ländern und internationalen Organisationen kamen vergangene Woche in Brüssel zusammen, um einen direkten Einblick in die grundlegenden Aspekte der Europäischen Sicherheits- und Verteidigungspolitik (ESVP) als bedeutenden Teils der Gemeinsamen Außen- und Sicherheitspolitik (GASP) zu erhalten. Das einwöchige Kursprogramm begann mit einer allgemeinen Einführung in die EU-Institutionen sowie die Grundlagen und die Umsetzung der Europäischen Sicherheitsstrategie (ESS). Die folgenden Vorträge und Podiumsdiskussionen legten den Schwerpunkt auf die zivilen und militärischen Krisenbewältigungsstrukturen der EU sowie auf verschiedene Aspekte der Fähigkeitsentwicklung und die Entscheidungsfindungsprozesse innerhalb der EU. Diskussionen und Beiträge zu den Beziehungen der EU mit Drittstaaten und internationalen Organisationen, zu den zivilen und militärischen EU-Operationen sowie die Region des Westbalkans rundeten das Programm ab. Die Vorträge wurden von im jeweiligen Bereich tätigen, hoch erfahrenen und qualifizierten Fachleuten aus den EU-Institutionen und der österreichischen Präsidentschaft abgedeckt. Das Kursprogramm beinhaltete auch eine Führung durch das Europäische Parlament und ermöglichte den Teilnehmern zum ersten Mal im Rahmen eines ESVP-Orientierungskurses, einen Teil eines Treffens des EU-Militärausschusses (EUMC) mitzuerleben.

Am letzten Kurstag erhielten die Teilnehmer eine von Javier Solana unterschriebene Urkunde. Der Hohe Vertreter für die GASP war an diesem Tag selbst gekommen, um seine Ansichten zu Sicherheitsfragen darzustellen. Er unterstrich den wertvollen Beitrag, den der ESVP-Orientierungskurs im Rahmen des Europäischen Sicherheits- und Verteidigungskollegs leiste, indem er ein gemeinsames Verständnis der Tätigkeit der EU im Bereich der Sicherheit und Verteidigung fördere und eine hervorragende Vorbereitung der Teilnehmer für deren Arbeit in den Hauptstädten und bei den Delegationen in Brüssel darstelle.

Zu ihren Eindrücken des Kurses befragt, betonten die Teilnehmer nicht nur die ausgezeichnete Möglichkeit, die der Kurs Vertretern unterschiedlicher Länder und Organisationen bei der Erlangung eines gründlichen Wissens und Verständnisses der ESVP biete, sondern sie unterstrichen in besonderer Weise auch die Bedeutung des Orientierungskurses als Plattform für den gegenseitigen Austausch und wichtigem Kontaktpunkt.

ESDP OC
von links nach rechts: Gernot Pfandler, Jochen Rehrl, Javier Solana

 

Datum: 28.02.2006