.
Direkt zum Inhalt.
Direkt zum Inhalt.
Termine
Service
.
.
.
.
.
.
.

Landwirtschaft und Fischerei


Dipl. - Ing. Josef Pröll
Bundesminister für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
  
Während des österreichischen EU-Ratsvorsitzes führt in der Ratsformation Landwirtschaft und Fischerei Bundesminister Josef Pröll den Vorsitz.

Jeden Monat treffen sich alle Landwirtschafts- und Fischereiminister der Europäischen Union gemeinsam mit den für Landwirtschaft, Fischerei, Gesundheit und Verbraucherschutz zuständigen Kommissaren, um die europäische Landwirtschafts- und Fischereipolitik sowie die europäische Politik für den Ländlichen Raum weiterzuentwickeln. Der Rat "Landwirtschaft und Fischerei" zählt wie die Räte "Allgemeine Angelegenheiten" und "Wirtschaft und Finanzen" zu den ältesten Ratsformationen der Union.

Die Landwirtschaftspolitik wird seit 1960 durch die Gemeinsame Agrarpolitik (GAP) bestimmt.

Ziel der GAP ist die Sicherung eines angemessenen Lebensstandards der Landwirte sowie die Versorgung der Verbraucher mit hochwertigen Nahrungsmitteln zu leistbaren Preisen. Die Art der Verwirklichung dieser Ziele hat sich über die Jahre gewandelt, und seit Beginn der 90er Jahre hat die GAP einen ständigen Reformprozess durchlaufen. Schwerpunkt dieser Reformen war insbesondere die Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit der Landwirtschaft durch Senkung der Stützpreise und als Ausgleich dafür die Einführung von Direktzahlungen an die Landwirte. Einen entscheidenden Schritt stellt die GAP-Reform von 2003 dar, mit der die Direktzahlungen von der Erzeugung abgekoppelt wurden und die GAP stärker an die Verbraucherbelange ausgerichtet wurde. Diese Reform war ein wichtiger Schritt hin zu mehr Marktorientierung und Nachhaltigkeit der GAP. Gerade die Nahrungsmittelsicherheit und die Erhaltung der ländlichen Räume sind mehr denn je in den Mittelpunkt gerückt.

Die Europäische Union verfolgt mittels der Gemeinsamen Fischereipolitik (GFP) das Ziel einer nachhaltigen Nutzung der lebenden aquatischen Ressourcen und eine nachhaltige Aquakultur, unter ausgewogener Berücksichtigung ökologischer, wirtschaftlicher und sozialer Aspekte.

 

Österreichisches Präsidentschaftsprogramm:

Das übergeordnete Thema während der österreichischen Präsidentschaft für den Bereich Landwirtschaft ist die Konsolidierung der GAP. Dabei steht die Sicherheit und Verlässlichkeit für die bäuerliche Gesellschaft im Vordergrund.

Das informelle Treffen der Landwirtschaftsminister vom 28. -30. Mai 2006 in Krems wird dem Thema „Der Faktor Mensch im ländlichen Raum“ gewidmet sein. Dabei geht es um den Beitrag der Bildung, Beratung, Forschung und Innovation, um den ländlichen Raum wettbewerbsfähiger zumachen.

Weitere Informationen zu den Schwerpunktthemen des Präsidentschaftsprogrammes, die im Rat Landwirtschaft und Fischerei behandelt werden:

 

Datum: 31.03.2006