.
Direkt zum Inhalt.
Direkt zum Inhalt.
Tagungskalender 2006
Jänner
.
Februar
.
März
.
April
.
Mai
.
Juni
.
März
  Mo Di Mi Do Fr Sa So  
 
.
.
1
.
2
.
3
.
4
.
5
.
 
  6
.
7
.
8
.
9
.
10
.
11
.
12
.
 
  13
.
14
.
15
.
16
.
17
.
18
.
19
.
 
  20
.
21
.
22
.
23
.
24
.
25
.
26
.
 
  27
.
28
.
29
.
30
.
31
.
.
.
 
 
.
.
.
.
.
.
.
 
 
.
.
.
.
.
.
.
 
Service
.
.
.
.
.
.
.

Maria Rauch-Kallat

Geburtsdatum und -ort:

31.1.1949, Wien

Ausbildung:

Lehramtsprüfungen für Hauptschulen: 1967 für Englisch, 1977 für Russisch, 1979 für Geographie und Wirtschaftskunde und 1981 für Leibesübungen

Berufliche Laufbahn:

  • 1967–1983 Lehrerin an einer Hauptschule in Wien-Favoriten
  • 1983–1987 Abgeordnete zum Bundesrat
  • 1983–1992 Landesgeschäftsführerin des Sozialen Hilfswerkes
  • 1984–1992 dienstzugeteilt dem Bundesministerium für Unterricht und Kunst, Zentrum für Schulversuche, Arbeitsbereich Integration Behinderter 1984–1992
  • 1987–1992 Abgeordnete zum Wiener Landtag und Gemeinderat
  • 1992–1994 Bundesministerin für Umwelt, Jugend und Familie
  • 1994–1995 Bundesministerin für Umwelt
  • 1995–1999 Abgeordnete zum Nationalrat
  • 1995–2003 Generalsekretärin der ÖVP
  • 2001–2003 Abgeordnete zum Nationalrat
  • Seit 28.2.2003 Bundesministerin für Gesundheit und Frauen
Datum: 17.12.2005